Die Saison 2015 ist noch nicht vorbei - aber 2016 hat schon begonnen!

Copyright: SBL/Christian Bratsch

Von 18. bis 20. September segeln Meister Yacht Club Bregenz und der Burgenländische Yachtclub vor Porto Cervo (ITA) um die europäische Krone in der Champions League. Und auch die Vorbereitungen für 2016 der heimischen Segel-Bundesliga sponsored by SAP laufen bereits auf Hochtouren. Am 26. September geht am Traunsee die Qualifikation für die verbleibenden drei Plätze in der Bundesliga über die Bühne.

Qualifikation am Traunsee

Jene 15 Teams die bereits im Premierenjahr der Österreichischen Segel-Bundesliga sponsored by SAP an den Start gingen, haben für 2016 eine Wildcard. Doch die Bundesliga wird im kommenden Jahr auf 18 Teams aufgestockt. Für die drei noch zu vergebenden Startplätze wird am 26. September am Traunsee eine Qualifikation gesegelt. Sechs Clubs haben sich dafür gemeldet. Gesegelt wird auf den bereits bekannten SB20 Booten.

Ehe es in der Bundesliga in diesem Jahr noch einmal spannend wird, geht vor Porto Cervo (ITA) zum zweiten Mal die Sailing Champions League über die Bühne. Aus Österreich haben sich dafür Meister Yacht Club Bregenz und Vize-Meister Burgenländischer Yachtclub qualifiziert. Gesegelt wird auf der J/70 auf der sich der Yacht Club Bregenz dank der Unterstützung des Bregenzer Segelclub am Bodensee einsegeln konnte.