Drei Teams im Kampf um Europas Krone

Copyright: David Pichler/www.dapic.rocks

Von 18. bis 20. September wird vor Porto Cervo (ITA) zum zweiten Mal die Sailing Champions League ausgetragen. Im Vorjahr vertraten Max Trippolt und sein Team vom Yacht Club Bregenz Österreich im Kampf um Europas Krone. Nach dem Premierenjahr der Österreichischen Segel-Bundesliga sponsored by SAP reisen die Bregenzer als amtierender Meister nach Italien. Als zweites Team qualifizierte sich der Burgenländische Yacht Club dank Platz 2 in der Liga für die Champions League. Und Österreich erhielt kurzfristig sogar noch einen dritten Startplatz – der SCTWV Achensee darf dank einer Wildcard ebenfalls um die begehrte Trophäe segeln. Insgesamt 31 Teams aus 14 Nationen gehen bei der zweiten Auflage der Sailing Champions League an den Start. 

Ziel: Top-Ten Platz

Drei Tage lang gastieren die besten Segel-Clubs Europas im Yacht Club Costa Smeralda in Porto Cervo. Und alle jagen den Titelverteidiger, den Royal Danish Yacht Club aus Kopenhagen. Mittendrin auch Österreichs Meister und Vizemeister – der Yacht Club Bregenz und der Burgenländische Yacht Club. Dank einer Wildcard ist mit dem SCTWV Achensee sogar noch ein dritter heimischer Klub in Italien vertreten.

Meister Bregenz konnte sich dank einer Kooperation mit dem Bregenzer Segel Club akribisch auf die Champions League vorbereiten. Ihre unmittelbaren Nachbarn besitzen selbst einige der J/70 Boote mit denen vor Porto Cervo um den Titel gesegelt wird.

Im vergangenen Jahr erreichten Max Trippolt und sein Team bei der Erstauflage der Sailing Champions League den 15. Platz. In dem mit Olympia-Medaillen gewinnern, Volvo-Oceanrace-Champions und Weltmeistern gespickten hochkarätigen Starterfeld, haben sich die Vorarlberger eine deutliche Steigerung vorgenommen. Max Trippolt: „Unser Ziel ist ein Platz unter den Top 10.“

Zwei Wettfahrtsiege standen 2014 zu Buche. Heuer sollen es einige mehr werden. Doch das Starterfeld ist größer und stärker geworden. Aktuell umfasst die Teilnehmerliste 31 Teams aus 14 Nationen.

Die Sailing Champions League live erleben

SAP ist nicht nur Partner und Hauptsponsor der heimischen Segel-Bundesliga, sonder auch der Sailing Champions League. Dank des SAP Sailing Analytics System können die Wettfahrten vor Porto Cervo live im Internet mitverfolgt werden unter www.sapsailing.com

Bundesliga wird 2016 aufgestockt

Die Österreichische Segel-Bundesliga sponsored by SAP feierte im heurigen Sommer ein erfolgreiches Premierenjahr. 15 Teams gingen an den Start und erhalten für die kommende Saison allesamt eine Wildcard. 2016 wird die Liga 18 Teams umfassen. Die Nachfrage ist groß, daher wird am 26. September am Traunsee eine Qualifikation um die verbleibenden drei Startplätze gesegelt. Details zu dem Event folgen kommende Woche.

Aktuelles Starterfeld

Sailing Champions League

18. – 20. September 2015

Yacht Club Smeralda, Porto Cervo, Italien

  • Aarhus Sejlklub, Aarhus, Wild Card – 4th Danish Sailing League 2015
  • Aländska Segelsällskapet, Mariehamn, 1st Finnish Sailing League 2015
  • Burgenländischer Yacht-Club, Rust, 2nd Austrian Sailing League 2015
  • Club Canottieri Roggero di Lauria, Palermo, 1st Italian Sailing League 2015
  • Deutscher Touring Yacht-Club, Tutzing, 2nd German Sailing League 2014
  • Ekolns Segelklubb, Uppsala, 2nd Swedish Sailing League 2015
  • Göteborgs Kungliga Segel Sällskap, Gothenburg, Wild Card 5th Swedish Sailing League
  • 2015 Hellerup Sejlklub, Hellerup/Copenhagen, 2nd Danish Sailing League 2015
  • Jacht Klub Wielkopolski Poznań, Poznań, Wild Card – 3rd Polish Sailing League 2015
  • Kongelig Dansk Yachtklub, Copenhagen, Wild Card – Champion 2014
  • Kongelig Norsk Seilforening, Oslo, Norwegian Sailing League
  • Kungliga Svenska Segelsällskapet, Saltsjöbaden/Stockholm, 1st Swedish Sailing
  • League 2015 Norddeutscher Regatta Verein, Hamburg, 1st German Sailing League 2014
  • PIRogovo Yacht Club, Moscow, 1st Act 1 Russian Sailing League 2015
  • Regattaclub Oberhofen, Oberhofen/Thun, 1st Swiss Sailing League 2015
  • Royal Malta Yacht Club, Valletta, Wild Card
  • Royal Thames Yacht Club, London, UK Sailing League
  • Segelclub TWV Achensee, Maurach, Wild Card – 3rd Austrian Sailing League 2015
  • Seglervereinigung Itzehoe, Itzehoe, Wild Card – 4th German Sailing League 2014
  • Skovshoved Sejlklub, Skovshoved, 1st Danish Sailing League 2015
  • Société des Régates Rochelaises, La Rochelle, Wild Card
  • Società Velica di Barcola e Grignano, Trieste, 2nd Italian Sailing League 2015
  • Société Nautique de Genève, Geneve, 2nd Swiss Sailing League 2015
  • Stavanger Seilforening, Stavanger, Norwegian Sailing League
  • Verein Seglerhaus am Wannsee, Berlin, 3rd German Sailing League 2014
  • WaterSportVereniging Almere, Almere/Amsterdam, Dutch Sailing League
  • Yacht Club Bregenz, Bregenz, 1st Austrian Sailing League 2015
  • Yacht Club Costa Smeralda, Porto Cervo, Wild Card – Hosting Club
  • Yacht Club Navigator, Moscow, 1st Act 2 Russian Sailing League 2015
  • Yacht Club Sopot, Sopot, 1st Polish Sailing League 2015
  • Yacht Klub Polski Szczecin, Szczecin, 2nd Polish Sailing League 2015 

Weitere Informationen zur Sailing Champions League unter:

http://sailing-championsleague.com