Es geht wieder los - Auftakt von 10. bis 12. Juni am Traunsee

Copyright: David Pichler/www.dapic.rocks

Der Countdown läuft! In wenigen Tagen startet die Österreichische Segel-Bundesliga in ihre zweite Saison. Der Auftakt findet vom 10. bis 12. Juni am Traunsee im Revier des Gastgeberclubs Union Yacht Club Traunsee statt. Eine einheitliche Bootsklasse, vier Regatten, 18 Teams – das alles erwartet uns in diesem Jahr. Am 04. Und 05. Juni hatten sämtliche Vereine kurz vor Start der neuen Saison noch die Möglichkeit die Sunbeam 22.1 zu testen.

Die Österreichische Segel-Bundesliga schlug gleich im ersten Jahr richtig ein. Die teilnehmenden Vereine waren von dem neuen Format begeistert. Für 2016 wurde deshalb die Liga auf 18 Teams aufgestockt und das Interesse dahinter ist ungebrochen. Im Oktober wird daher erneut eine Qualifikationsregatta gesegelt.

Wurde 2015 der Österreichische Meister in zwei Regatten ermittelt, wird heuer in ganz Österreich an vier Revieren gesegelt:

1. Regatta, 10.-12. Juni 2016, Union Yacht Club, Gmunden am Traunsee

2. Regatta, 24.-26. Juni 2016, Yacht Club Velden, Velden am Wörthersee

3. Regatta, 05.-07. August 2016, Österreichischer Segel-Verband, Neusiedl am See

4. Regatta, 09.-11. September 2016, Yacht Club Bregenz, Bregenz am Bodensee

Copyright: SBL/Wolfgang Schreder

Begeisterung bei Testfahrt

Zwei Tage hatten sämtliche Bundesligavereine die Möglichkeit die Sunbeam 22.1 am Mattsee zu testen. Fünf Teams nahmen die Einladung (BYC, YCBb, UYCMa, NCA, UYCMo) an und sammelten gleich wichtige Erkenntnisse für den Bundesligastart kommendes Wochenende.

Das Boot, das bei sämtlichen Regatten der Österreichischen Segel-Bundesliga zum Einsatz kommt, ist äußerst wendig, reagiert sehr sensibel auf Gewichtsverlagerungen und kommt schnell ins Gleiten. Bei kurzen Wettfahrten wurden die Wettkampfbedingungen getestet. Speziell am Samstag ließen die Verhältnisse viele Wettfahrten zu.

Die Rückmeldungen nach der Jungfernfahrt waren durchwegs positiv, Pascal Weisang: „Sensationelles Segeln, echte Action, Spaß pur und das bei gerade mal sechs Knoten Wind. Herzliche Gratulation an alle Ligaverantwortlichen sowie an Schöchl Yachtbau. Österreichische Liga auf österreichischem Material, welche Nation kann das sonst noch behaupten!?“

Manfred Schöchl ließ es sich am vergangenen Wochenende nicht nehmen sämtliche Einzelheiten persönlich zu erklären. Bei inoffiziellen Messungen erreichte die Sunbeam 22.1 eine Spitzengeschwindigkeit von 13,8 Knoten am Vorwindkurs.

Wolfgang Schreder, Österreichische Segel-Bundesliga: „Wir können es jetzt kaum noch erwarten, dass es endlich los geht. Das Testwochenende war die perfekte Einstimmung auf die neue Saison. Das Boot kommt sehr gut an, es ist äußerst sportlich und agil zu fahren.“