Bundesligaauftakt im zweiten Anlauf geglückt

Copyright: SBL/Wolfgang Schreder

Nach der Windflaute vom Freitag, hieß es auch am Samstag zunächst warten. Am Nachmittag kam mit leichtem Regen dann endlich auch ausreichend Wind auf, um die Bundesligasaison 2016 zu eröffnen. Insgesamt drei Flights, also neun Wettfahrten, konnten gesegelt werden. Nach jeweils zwei Wettfahrtsiegen setzte sich im direkten Duell der amtierende Meister Yacht Club Bregenz gegen den 3. der abgelaufenen Saison, SCTWV Achensee, im letzten Rennen des Tages hauchdünn durch und belegt damit aktuell den alleinigen 1. Platz. Auf Platz 3 und 4 folgen dahinter die Debütanten des Yacht Club Wörthersee und des Yachtclub Breitenbrunn.

Wie bereits Freitagnachmittag mussten sich die 18 Bundesligisten auch am Samstag zunächst in Geduld üben. Erneut kam zu wenig Wind für eine Wettfahrt auf. Am späten Nachmittag dann die Erlösung. Alles eilte aufs Wasser, insgesamt drei Flights, also neun Wettfahrten, konnten bis in den Abend hinein gesegelt werden.

Letzte Wettfahrt des Tages bringt Entscheidung

Einen Auftakt nach Maß feierten dabei der Yacht Club Bregenz und der SCTWV Achensee, die ihre jeweiligen Wettfahrten in den ersten beiden Flights für sich entschieden. Im dritten Flight kam es danach zum direkten Duell des Meisters und Dritten der abgelaufenen Saison. Nach einem perfekten Start führte der SCTWV Achensee bis zur letzten Bojenrundung. Genau dort wurden sie vom Yacht Club Bregenz überholt, der mit einem knappen Vorsprung als Erster durchs Ziel segelte.

Die Vorarlberger halten damit bei drei Wettfahrtsiegen und liegen in der Tabelle einen Punkt vor den Tirolern.

Copyright: SBL/Wolfgang Schreder

Bundesliga-Neulinge feiern Einstand nach Maß

Einen mehr als gelungenen Einstand feierten der Yacht Club Wörthersee und der Yachtclub Breitenbrunn. Die Kärntner belegten die Plätze 2, 1 und 3 und sind damit erste Verfolger des Führungsduos. Gleich dahinter folgt mit zwei dritten Plätzen und einem Wettfahrtsieg der Yachtclub Breitenbrunn.

Nicht nach Wunsch lief es für den Yachtclub Hard bei ihrer Bundesliga-Premiere. Die Vorarlberger kamen in ihren ersten beiden Rennen nicht über Platz 5 hinaus, konnten sich danach aber mit Platz 3 noch steigern und liegen in der Tabelle zwischenzeitlich auf Rang 15.

Copyright: SBL/Wolfgang Schreder

Burgenländischer Yacht Club mit Anlaufschwierigkeiten

Ein Frühstart und eine falsche Bojenrundung in den ersten beiden Wettfahrten. Der Burgenländische Yacht Club, Vize-Meister 2015, konnte erst in seiner dritten Wettfahrt mit Platz 4 erstmals anschreiben. Die Burgenländer, die noch vor einem Jahr Platz 3 am Traunsee belegten, werden an diesem Wochenende noch bemüht sein, Schadensbegrenzung zu betreiben und die rote Laterne noch abzugeben.

Copyright sämtlicher Bilder: SBL/Wolfgang Schreder

Aktueller Tabellenstand

RangTeamF1F2F3Punkte
1Yacht Club Bregenz1113
2SCTWV Achensee1124
3Yacht Club Wörthersee2136
4Yachtclub Breitenbrunn3317
5Union Yachtclub Traunsee2248
6Bregenzer Segel Club4419
7Union Yachtclub Neusiedlersee3429
8Union Yachtclub Attersee23510
9Union Yachtclub Mondsee15612
10Nautic Club Austria42612
11Segelclub Mattsee52512
12Union Yachtclub Mattsee65213
13Celox Racing Association36413
14Yachtclub Hard55313
15Yachtclub Velden63514
16Union Yachtclub Neufeldersee44OCS15
17Union Yachtclub WolfgangseeDNF6316
18Burgenländischer Yacht ClubOCSDNF418