UYCMa & UYCWg als erste Liga-Leader

UYCMa am Weg zum Wettfahrtsieg.

Die neue Saison der österreichischen Segel-Bundesliga wurde erfolgreich eröffnet. Nach zwei kompletten Flights eroberte der Union Yachtclub Mattsee gemeinsam mit dem Union Yachtclub Wolfgangsee die Führung der ersten Tageswertung.


Jedes Boot der 18 österreichischen Bundesligaklubs absolvierte am ersten Tag bereits jeweils zwei Wettfahrten. An der Spitze der ersten Tageswertung liegt der Union Yachtclub Wolfgangsee punktegleich mit dem Union Yachtclub Mattsee. Beide Teams starteten mit einem zweiten Platz im ersten Flight in die neue Saison und ließen einen Wettfahrtsieg folgen. Für den UYCWg, der sich durch den dritten Platz im vergangenen Jahrs erstmals für die Segel Champions League qualifizierte, war es ein erfolgreicher Einstand in die intensive Segel-Saison „Wir haben uns gezielt für das neue Jahr vorbereitet und verfügen über eine gut funktionierende Mannschaft. Der Start des ersten Flights ist uns zwar nicht gut gelungen, wir konnten aber durch gutes Bootshandling und die richtigen Entscheidungen Platz für Platz aufholen. Der zweite Start des Tages war erfolgreich und brachte uns den Wettfahrtsieg ein,“ resümierte Michael Luschan vom Yachtclub Wolfgangsee den Auftakt in die neue Saison. 

Der Union Yachtclub Mattsee sorgte bereits in den vergangenen Jahren immer wieder für Ergebnisse knapp an den Spitzenplätzen. Mit einem zweiten und einem ersten Platz führt der Salzburger Klub nach dem ersten Tag gar das Feld an. „Es war natürlicher ein erfolgreicher erster Tag. Wir haben eine gute Mischung von erfahrenen Trainern und jungen Schützlingen am Boot und wollen uns noch weiter steigern,“ zeigt sich Pascal Weisang erfolgshungrig. 

Der Union Yacht Club Wörthersee liegt als Gastgeber gemeinsam mit dem Yachtclub Hard und dem Nautic Club Austria, dem Sieger des Auftaktrennens, nur um einen Punkt hinter dem Führungs-Duo. Der Burgenländische Yacht Club (BYC) wurde als Titelverteidiger mit einem Sieg im ersten Rennen seinen Erwartungen noch gerecht, musste aber durch einen Frühstart im zweiten Flight einige Plätze einbüßen. Der Segelclub Schwarzindien Mondsee durfte mit einem fünften und einem sechsten Platz erstmals Bundesligaluft schnuppern. 

Der dritte Flight wurde bereits in den Abendstunden zwar noch gestartet, allerdings bereits während des ersten Rennens aufgrund eines herannahenden Gewitters abgebrochen. Am Samstag geht es geplant um 10.00 Uhr in die nächste Runde.