Flaute zum Auftakt

Zum vermeintlichen Auftakt des großen Saison-Showdowns der Österreichischen Segel-Bundesliga am Mondsee, konnten aufgrund der anhaltenden Flaute keine Wettfahrten absolviert werden. Die Duelle um die Meisterschaftskrone der 18 heimischen Segelclubs sind auf Samstag bzw. Sonntag vertagt.

Über drei Regattawochenenden hinweg kämpften die 18 besten Segelclubs Österreichs mit harten Bandagen und vollem Einsatz um jeden Punkt. Ausgerechnet zum Finalauftakt konnte erstmals in der Geschichte der Segel-Bundesliga am ersten Wettfahrttag nicht gesegelt werden. Für den Manager der Segel-Bundesliga ist dieser Umstand aber noch kein Beinbruch. „Natürlich ist es schade, dass ausgerechnet zum Finalauftakt der Wind ausblieb. Die Wettervorhersage für das Wochenende stimmt uns allerdings positiv. Wir sind zuversichtlich bei Wind und Sonnenschein ein spannendes Finale über die Bühne bringen zu können,“ so Roland Regnemer. Die erste Startmöglichkeit für den morgigen Samstag wurde für 10.00 Uhr angesetzt.