Segelclub Mattsee dominiert

Die beiden führenden Teams SCM & UYCWö im direkten Duell in Runde vier.

Vier Siege in fünf Rennen sprechen eine eindeutige Sprache: Der Segelclub Mattsee zeigt sich in Velden in Bestform. Unmittelbar dahinter liegen die Lokalmatadore vom Union Yachtclub Wörthersee. Das Spitzenfeld liegt beim zweiten Stopp zur heurigen Segel-Bundesliga nach vier Runden noch ganz knapp beisammen. Morgen geht es ab 10 Uhr weiter, um 17 Uhr stehen die Sieger fest.

„Der Leichtwind kommt uns prinzipiell entgegen. Dazu passt sonst auch einfach alles: Starts sind defensiv aber gut, Speed und Manöver sowie Teamwork sind sehr gut. Es läuft einfach wie am Schnürchen“, freut sich Steuermann Stefan Scharnagl. Die Mattseer dominieren den bisherigen zweiten Event zur heurigen Segel-Bundesliga. In vier Rennen kreuzten sie die Ziellinie drei Mal als erste und einmal auf Platz drei. Im Zwischenklassement nach vier Runden (die fünfte Runde wurde noch nicht beendet, scheint daher im Zwischenergebnis noch nicht auf) haben die Salzburger einen Punkt Vorsprung auf den Union Yacht Club Wörthersee (UYCWö). Auf den weiteren Plätzen folgen die Spitzenteams nach dem Auftakt in Neusiedl. Der SCTWV Achensee schiebt sich dank des Sieges in Runde vier auf den dritten Platz vor. Unmittelbar dahinter lauert der Burgenländische Yachtclub aus Rust. Den Siegern des Auftaktes in Neusiedl fehlt zwar noch ein Wettfahrtsieg, dank einer konstanten Serie liegen sie nur einen Punkt von einem weiteren Podestplatz entfernt. Ebenfalls bei zehn Punkten hält der Union Yachtclub Mattsee.  

Offener Schlagabtausch

Auch am morgigen Abschlusstag sollte sich an der Wettersituation nichts gravierendes ändern, damit ist bis 16 Uhr für Spannung am Ufer des Wörthersees vor Velden gesorgt. Ab 10 Uhr kann gestartet werden, ein Rennen fehlt noch, um auch die fünfte Runde abzuschließen. „Drei Runden waren für einen gültigen Event notwendig, die haben wir bereits unter Dach und Fach. Das war angesichts der Wetterlage gar nicht so einfach. Jetzt blicken wir entspannt und zuversichtlich dem morgigen Finaltag entgegen“, freut sich Günther Perchinig, Gründungsmitglied der Segelbundesliga und Präsident des austragenden Yachtclub Velden, über den vierten Event im fünften Ligajahr in seinem Heimatrevier.

 

Zwischenergebnis nach zwei Tagen, 4 Runden

1. Segelclub Mattsee                                 6 (1, 1, 3, 1)
2. Union Yachtclub Wörthersee                7 (3, 1, 1, 2)
3. Segelclub TWV Achensee                    9  (3, 3, 2, 1)
4. Union Yachtclub Mattsee                     10 (2, 5, 1, 2)
5. Burgenländischer Yachtclub                10 (2, 2, 3, 3)