top of page

BYC holt Auftaktsieg



Zehn Jahre Segelbundesliga, 9 Jahre Auftakt am Wörthersee und zum siebenten Mal in der Marina Schmalzl: Nach neun Runden und damit 27 Rennen beendet der Burgenländische Yachtclub die erste Regatta der heurigen Ligasaison auf Platz 1. 


„Ein Auftakt nach Maß! Im letzten Jahr haben wir die Meisterschaft in Velden bereits verloren. Wir haben sie natürlich damit noch lange nicht gewonnen, aber es segelt sich natürlich leichter von der Tabellenspitze in den Rest der Saison“, meint ein zufriedener Stefan Glanz-Michaelis, Steuermann beim Rekordmeister. Nach einem durchwachsenen Start kreuzten die Ruster ab der vierten Runde nie schlechter als als Zweite die Ziellinie. Am Ende siegten sie zwei Punkte vor dem Bregenzer Segelclub. Die Vorarlberger fühlen sich in Kärnten offensichtlich wohl. Letztes Jahr belegten sie nach einer mehrjährigen Ligapause aus dem Stand Rang drei. Der Saisonstart am Wörthersee bot insgesamt vom Start weg Bundesliga vom Feinsten. Spannung über drei Segeltage mit ständigen Führungswechseln; alle drei Tage zeigte am Schluss ein anderes Team an der Tabellenspitze. So gelang dem YC Podersdorf der beste Start in den Event, bevor die Gastgeber vom YC Velden das Heft in die Hand nahmen. Paul Schmalzl am Steuer und Niko Resch als Taktiker nutzten den Heimvorteil und beendeten den Samstag mit zwei Siegen in Folge und damit im Zwischenklassement auf Rang 1. Zwei fünfte Plätze am Sonntag und ein Frühstart kosteten den Veldenern aber einen sicher scheinenden Stockerlplatz.


Einsteiger, Aufsteiger und Neuerungen

Mit dem YES-Weiden gibt es im heurigen Jahr einen neuen Club in der Liga. Das jüngste burgenländische Team geht mit einem reinen Damenteam an den Start. „Wir haben kurzentschlossen die Chance genutzt, in den letzten Wochen vor dem Ligastart noch einige Trainingseinheiten auf J/70 und sehr ähnlichen Kielbooten absolviert und sind in den letzten drei Tagen so richtig in der Liga angekommen“, schildert Gabriele Kiesselbach ihre ersten Eindrücke. Sehr stark zeigte sich das über die Relegation im Bewerb verbliebene Team des YC Austria. Einige Umstellungen im Herbst und intensive Trainingswochen im Winter machten sich offensichtlich bezahlt. Der YCA beendete die Regatta in Velden auf dem ausgezeichneten neunten Rang. Für die Jubiläumssaison gelang im Vorfeld und hinter den Kulissen ein großer Schritt – gibt es schon am nächsten Wochenende ebenfalls in Velden eine Premiere: Der erste Event zur 2. Segelbundesliga steht an. „Die Idee steht ja schon seit Jahren im Raum, die Regional- und Landesligen waren der ideale Ausgangspunkt. Im heurigen Winter war es augenscheinlich, dass die Zeit reif ist. Mit über 20 Interessenten und schlussendlich 17 Teams aus dem Stehgreif an der Startlinie haben wir lange genug, aber auch nicht zu lange gewartet“, freut sich Liga-Obmann Florian Hofer über die Ausweitung des Formats.


Die erste Liga geht von 28. – 30. Juni am Attersee weiter, alle Ergebnisse sowie das Livetracking zum Nachschauen (bis zum allerersten Event im Jahr 2015) findet sich auf www.sapsailing.com Die Liveberichterstattung von Velden kann auf www.alleswind.at und auf www.mehrwasser.net/live nachgesehen werden.

64 Ansichten

コメント


bottom of page