Rust verteidigt den Titel, SCM holt Heimsieg

Das Finale der heurigen Segelbundesliga am Mattsee wird zum wahren Rekordwochenende: der Burgenländische Yachtclub (BYC) holt den dritten Meistertitel in der Vereins- und Liga-Geschichte und ist damit alleiniger Rekordhalter. Aber auch die Gastgeber vom Segelclub Mattsee sichern sich einen Rekord: seit Freitagmittag konnten 17 Runden und damit 51 Wettfahrten absolviert werden. Als "Tupfen auf dem i“ ist da der Sieg der Gastgeber am Wasser zu sehen.


Titelverteidigung geglückt

Der BYC ist mit dem komfortablen Vorsprung von 14 Punkten auf den UYC Wörthersee zum Finale an den Mattsee gereist, das Team rund um Niko Kampelmühler und Stefan Glanz-Michaelis zeigte sich aber von der ersten Wettfahrt an konzentriert und fokussiert. Nach 17 Wettfahrten hatten die Burgenländer 5 Siege eingefahren, beendeten alle Races am Mattsee in den Top 3. „Der heurige Meistertitel führte über die unglaubliche Konstanz, die wir das ganze Jahr über halten konnten. Wir sind alle Rennende ganze Saison über schlechtestensfalls als dritter durchs Ziel gefahren, konnten auch die Wechsel im Team von Event zu Event immer ohne Qualitätsverlust über die Bühne bringen“; so ein strahlender Niko Kampelmühler. Er steuerte - wie auch im letzten Jahr - beim Finale den BYC zum Titel.


Eindrucksvoller Heimsieg

Der veranstaltende Segelclub Mattsee meldete sich mit Nummer 1-Steuermann Stefan Scharnagl - er konnte zuletzt nicht eingesetzt werden - eindrucksvoll zurück. Im Heimrevier starteten die Salzburger mit vier Siegen in Folge, obwohl es gegen Ende dann noch mit dem neuen alten Meister aus Rust und den Nachbarn vom UYC Mattsee spannend wurde, holte der SCM den Sieg beim Finale mit vier Punkten Vorsprung. „Der Heimvorteil war gar nicht so ausschlaggebend, wir haben die Windmuster aber perfekt gelesen. Ich freue mich besonders, dass wir den Event mit den meisten Wettfahrten überhaupt gewinnen konnten. Es waren lange und vom Wetter und Wind her sehr herausfordernde Segeltage, da haben unsere Crewwechsel zwischen den Races geholfen“, so Steuermann Scharnagl. Der BYC wurde am Mattsee zweiter und mit dem UYC Mattsee landete auch der zweite ansässige Club am Stockerl.


Gesamtklassement: Attersee holt Silber, Wolfgangsee Bronze

Zu Veränderungen kam es im Finale auf den beiden restlichen Podestplätzen. Sowohl der UYC Wörthersee aus Kärnten, als zweite an den Mattsee gekommen, als auch der Yachtclub Podersdorf mussten Federn lassen. Das Team des UYC Attersee holte mit Rang vier und der UYC Wolfgangsee mit Platz fünf schlussendlich im Gesamtklassement Silber und Bronze. Die beiden Liga-Neueinsteiger, der Yachtclub Austria und der SV Weyregg am Attersee müssen ebenso in die Relegation wie der Cascaruda Yachtclub und der Kärntner Yachtclub Klagenfurt. Mitte Oktober wird in Gmunden am Traunsee um die vier offenen Ligaplätze für die Saison 2023 gesegelt. Die besten 14 Teams von heuer haben ihren Ligaplatz schon in der Tasche.

Ergebnis 4. Liga-Event am Mattsee: 1. Segelclub Mattsee / 33 2. Burgenländischer YC / 37 3. UYC Mattsee / 40 Gesamtergebnis der Segelbundesliga 2022: 1. Burgenländischer YC / 80 Pkt. 2. UYC Attersee / 105 3. UYC Wolfgangsee / 109

250 Ansichten

Österreichische Segel-Bundesliga

Seegelände 10 
7100 Neusiedl am See 
Österreich 

Tel:  +43 660 871 00 247 

Mail: raceoffice@segelbundesliga.at


Impressum 
Datenschutz

Austragungsorte

© 2022 Österreichische Segel-Bundesliga