top of page

Winterabenteuer in Punat

Winterpause gibt es in der Segelwelt keine – ganz im Gegenteil. Die Schweizer Segelliga und Liga-Partner in2theblue haben sich erneut zusammengetan, und bieten auch heuer die SWISS SAILING WINTER LEAGUE SERIES und die SWISS SAILING LEAGUE OFFSHORE J/70 CAMPS an. Von Dezember 2023 bis März 2024 finden sechs Events in der Marina Punat in Kroatien.statt. Am Programm stehen vier Regatten und zwei Trainingscamps, alles auf J/70 - natürlich.


Internationale Kooperation

Schon seit den Gründungsjahren gibt es zwischen der Österreichischen und der Schweizer Liga eine laufende Abstimmung. In den letzten Saisonen wurde diese weiter vertieft und gipfelte zunächst in einem gemeinsamen Event am Achensee im vergangenen August. Mit den kommenden Winteraktivitäten wurden diese noch einmal voarngetrieben. Mit bis zu 13 J/70 Booten verspricht diese Serie Spannung, Teamgeist und jede Menge wertvolles Segel- und Regatta-Know-how.

„Die Vorfreude ist bereits sehr groß. Nach dem Erfolg der SSL Sea Challenger 2023 im Frühling war die einzige Option, ein weiteres Event zu gestalten. Die Buchungen laufen auch sehr gut im Moment. Neben den Teams aus der Schweiz und Österreich freue ich mich auch über die Anmeldung eines kroatischen Teams. Oberstes Ziel ist es, die Segelbegeisterung länderübergreifend zu entfachen. Mit dem Alpen Adria Liga Cup im August wollen wir auch das Sommerloch mit Segelaction füllen“, so der Schweizer Liga Boss Markus Blaesi.

Der Austragungsort sämtlicher Winteraktivitäten in der Marina Punat ist nicht zufällig gewählt. Die erstklassige Infrastruktur, durchdachte Logistik bereitgestellt von in2theblue und zuverlässige Windverhältnisse schaffen eine ideale Umgebung. Die Wettfahren werden wie im Ligabetrieb im „Umpired Fleet Racing" Format gefahren.

„Punat ist einfach ein großartiges Revier“, schwärmt Julian Kircher, Geschäftsführer von in2theBlue Sailing Academy und selbst Bundesligasegler im Team des Union Yachtclub Wörthersee. „Vor allem die Nähe zu Österreich und die Chance für heimische Bundesligateams, auch im Winter mit J/70 Booten zu trainieren bzw. sich international zu messen, sind Motivation genug, um bei diesen Events dabei zu sein.





Hochklassige Trainer

Die Teams werden von zwei herausragenden Persönlichkeiten der Segelszene begleitet: Chris Rast und Nikolaus Resch, beide hochdekorierte ehemalige Nationalteamsegler. Ihre Erfahrung und Expertise stellen sicher, dass die Teilnehmer nicht nur spannende Wettkämpfe erleben, sondern auch ihre Fähigkeiten verbessern und wertvolle Einblicke erhalten. „Auf das Trainerteam sind wir besonders stolz sind, Mit ihrer Erfahrung und Expertise vermitteln sie nicht nur Tipps und Tricks, sondern auch die feinen Kniffe, die den Unterschied zwischen gut und großartig ausmachen“, sagt Markus Blaesi.


Die SWISS SAILING WINTER LEAGUE SERIES und die SWISS SAILING LEAGUE OFFSHORE J/70 CAMPS dienen nicht nur als Spektakel für Segelenthusiasten, sondern auch als ideale Vorbereitung auf die bevorstehende Ligasaison. Dieses Winterabenteuer bietet Teams die Gelegenheit, sich intensiv auf die kommenden heimischen Meisterschaften vorzubereiten.

Nicht nur für Profis, sondern auch für Hobbysegler öffnen sich hier Tore zu aufregenden Wettbewerben. Die Teilnahme an dieser Serie ermöglicht es allen Segelbegeisterten, Teil einer einzigartigen Gemeinschaft zu werden und sich in einem anspruchsvollen Wettkampf zu messen.


Für die Umwelt

Bei den Events werden auch die ökologischen Komponenten bedacht. Um die Umweltauswirkungen zu minimieren, müssen die Teams nicht ihre eigenen Boote mitbringen. Stattdessen wird ein umweltfreundlicher Transport zur Marina organisiert, der durch Busse von bestimmten Hotspots erfolgt. Dies dient nicht nur als praktische Lösung, sondern auch als Beitrag zur Reduzierung des individuellen CO2-Fußabdrucks. Ein weiterer innovativer Aspekt ist, dass die etablierten Roboter-Bojen aus der Schweizer Liga zum Einsatz kommen. Diese per App gesteuerten Bojen reduzieren den Bedarf an herkömmlichen Booten und den damit verbundenen Ressourcen.


Insgesamt verspricht diese Kooperation zwischen der Schweizer Segelliga und der in2theblue Sailing Academy eine nachhaltige Stärkung der internationalen Segelgemeinschaft.


Weitere Informationen bekommt ihr von:

SWISS SAILING LEAGUE ASSOCIATION: Markus Blaesi +41 76 700 67 82

markus.k.blaesi@swisssailingleague.ch

IN2THEBLUE: Michael Mokre +43 677 61606446


Fotocredit: F.Karabaic/F Media.hr

128 Ansichten

Comments


bottom of page